Skip to main content

KINESIOTAPING IN HAMBURG

Kinesio Taping ist eine vor rund 30 Jahren entwickelte Therapiemethode, die den körpereigenen Heilungsprozess unterstützt. Das von dem japanischen Arzt und Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelte Konzept und Material unterscheidet sich in mehrerer Hinsicht von den üblichen Tapes, die zur Stabilisierung von Gelenken eingesetzt werden.

Mit unterschiedlichen Anlagetechniken, lassen sich mit der Kineso Taping Methode viele verschieden Krankheitsbilder behandeln. Die Tapes können begleitend zu einer anderen Therapie angewendet werden, oder auch als alleinige Therapie zum Einsatz kommen.


DIE WIRKUNGSWEISE VON KINESIO TAPING

Die flexiblen Tapes der Kinesio Therapie erlauben eine hohe Mobilität der Gelenke und ermöglichen so physiologische Bewegungsabläufe. Es enthält keine medizinischen Wirkstoffe, so dass seine Wirkung allein auf der Stimulierung der körpereigenen Funktionen und der Druckentlastung, der mit den Tapes behandelten Stellen beruht.

Die wellenartige Struktur auf der getapten Körperstelle regt das lymphatische System an, erhöht die Blutzirkulation, reguliert den Muskeltonus und aktiviert das Schmerzdämpfungssystem. Daher unterscheidet sich die Wirkung von Kinesio Tapes deutlich von den Ansätzen der Stabilisationstapes.



 

BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN MIT KINESIO TAPE

Anstatt das verletzte Gewebe zu immobilisieren, damit es in Ruhe heilen kann, werden durch den Einsatz von Kinesio Taping die Selbstheilungsfunktionen des Körpers angeregt und unterstützt. Hierdurch kann ein Großteil verschiedener Verletzungen deutlich schneller heilen.

Wird Kinesio Tape möglichst früh bei Erkrankungen eingesetzt, können sehr häufig auch Folgeprobleme wie Verspannungen oder gesundheitlich problematische Schonhaltungen vermieden werden. Zwar ist es prinzipiell möglich sich selbst die Tapes anzulegen, jedoch wird empfohlen Taping durch einen erfahrenen Therapeuten durchführen zu lassen.

 

Die Tapes können bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt werden:

  • Muskelverspannungen
  • Rückenschmerzen,
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Impingementsyndrom, Tennisellenbogen, Golferellenbogen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Arthrose, Muskelteiruption
  • Lymphodem
  • Spannungskopfschmerzen
  • verschiedene Schmerzustände
  • und vieles mehr…


BEFRAGUNG

Bei einer Anamnese wird der Patient nach seinen aktuellen und vergangenen Beschwerden befragt. Die Krankheitsgeschichte gibt erste Hinweise für das weitere Vorgehen. 

UNTERSUCHUNG

Mit kinesiologischen Muskeltest wird herausgefunden, welche Farbe und wie die Tapes auf der Haut angelegt werden sollen. 

BEHANDLUNG

Je nach Beschwerdebild kommen verschiedene Anlageformen zum Einsatz. Wir behandeln jeden Patienten individuell und nutzen verschiede Methoden beim Tapen. 


 

Hinweis aus rechtlichen Gründen: Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei Heilversprechen oder eine Garantie auf Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustands geben. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrung in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung oder therapeutische Wirksamkeit belegen.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Sie die Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klicken. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen möchten.

Schließen