Skip to main content

DER URSPRUNG – BIOKINEMATIK

Das FIVE-Konzept wurde nach der Therapiemethode des Allgemeinmediziner Doktor Walter Packi und seinen Erkenntnissen zu den Bewegungsgesetzen, der Biokinematik, ins Leben gerufen. Der Begriff Biokinematik setzt sich aus den Wörtern „Bio“ und „Kinematik“ zusammen. „Bio“ ist griechisch und bedeutet soviel wie „Leben“. Die „Kinematik“ ist ein Teil der Wissenschaft, in der die bewegten Kräfte beschrieben werden. Somit zielt der Begriff Biokinematik darauf ab, die Bewegungen im lebendigen Körper zu beschreiben.

 

Walter Packi stellte damals die These auf, dass eine vollständige Bewegung nicht nur von Knochen abhängig ist, sondern zusätzlich von Muskeln, Gelenkbändern und Gelenken. Diese sind aneinander angepasst und harmonieren miteinander. Doktor Packi sieht den Körper als Ganzes und ist der Meinung, dass orthopädische Operationen, wie z.B. Hüftprothesen schädigend sind. Es wird zwar der Knochen ersetzt, doch die umliegenden Muskeln und Gelenkbänder werden nicht berücksichtigt, obwohl diese meist Auslöser für den Schmerz sind.

 


 

VORBEUGUNG UND THERAPIE MIT BIOKINEMATIK

Für die Schmerzen im Körper hat Doktor Packi seine eigene Schmerztheorie entwickelt, die sich in den folgenden Jahren in seiner eigenen Praxis für Biokinematik sehr stark bewährt hat. Viele für hoffnungslos erklärte Patienten konnte Dr. Packi meist vollständig heilen.

In seiner Therapie korrigiert Packi den gestörten Muskel, um das Gleichgewicht in der Bewegung wieder herzustellen. Teilweise geschieht dies durch Trainingsreize, also durch aktives Dehnen der Muskulatur, um die Spannung der betroffenen Muskeln zu regulieren.

 


DIE ENTSTEHUNG DES FIVE-KONZEPTS

Auch Lutz Kruger, heutiger Geschäftsführer von FIVE, hatte an einer Behandlung bei Doktor Packi teilgenommen, da er zuvor seine Tenniskarriere wegen starker Rückenschmerzen beenden musste. Walter Packi konnte die Schmerzen bereits in der ersten Sitzung lindern und nach den darauffolgenden Behandlungen wurde Kruger nach langen Jahren endlich wieder schmerzfrei. Dieses Erlebnis veränderte sein Leben.

Er hospitierte lange Zeit in der Klinik Walter Packis und gründete nach einigen Jahren die Firma FIVE, die Trainingsgeräte für die Schmerztherapie herstellt. Heute ist FIVE in 11 Ländern weltweit vertreten und genießt die steigende Nachfrage.

 

 


 

 

 

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Sie die Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klicken. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen möchten.

Schließen