Skip to main content

Osteopathie für Sportler

Osteopathie fuer SportlerIn den letzten Monaten konnte man in vielen Berichten über größere Sportveranstaltungen oder Meisterschaften lesen, dass einige Leistungssportler ihren Osteopathen mit dabei hatten. Zum Beispiel betreuten bei der Olymia 2012 mehr als 100 Osteopathen Athleten in über 40 Sportarten. Um im Wettkampf zu bestehen, benötigen gerade Leistungssportler einen reibungslos funktionierenden Körper und Geist.

Doch wie kann ein Osteopath helfen, den Sportler noch leistungsfähiger zu machen? Natürlich muss beim Spitzensportler erst mal alles Stimmen. Sei es das körperliche Training, die Technik seiner Sportart, eine auf den Sportler abgestimmte Ernährungsplanung und natürlich auch die mentale Fitness. Das bedeutet, die Grundlage ihrer Leistung ist nunmal der optimal trainierte und auch funktionsfähige Körper.

Gerade bei Leistungssportlern kann die Osteopathie dabei helfen, das optimale Zusammenwirken der Körpersysteme zu verbessern. Denn nur wenn alles stimmt, lassen sich auch Höchstleistungen erzielen.

Prävention im Leistungssport

Beim Leistungssport entstehen sehr oft Fehlhaltungen, Dysbalancen und Funktionsstörungen. Durch osteopathische Behandlungen können diese korrigiert werden. So lassen sich Verletzungen und Überbelastungen der unterschiedlichen Strukturen vermeiden.

Auch die körpereigene Regenerationsfähigkeit lässt sich somit verbessern und beschleunigen. Schon alleine diese zwei Aspekte schaffen die Grundlage, um ein noch höheres Leistungsniveau erreichen zu können.

Bessere Leistung durch Osteopathie

Ein sehr gut funktionierendes Herzkreislaufsystem, ein hohes Lungenvolumen und das optimale Funktionieren des gesamten Bewegungsapparates, sind besonders für Sportler sehr wichtig.

Durch das Behandeln von Funktionsstörungen an Wirbelsäule und Rippen könnte das Atemvolumen gesteigert werden. Das ist vor allem bei Sportarten wichtig, die eine sehr hohe Anforderung an die Ausdauer haben.

Beim Verlust von Elastizität und Einschränkungen der Gelenkkapsel, kommt es häufig zu Störungen der Rezeptoren. Diese Rezeptoren sind wichtig, um Informationen der Gelenkstellung an das Nervensystem zu senden. Funktioniert dieses Sendesystem nicht richtig, können selbst Bewegungsabläufe die schon seit Langem beherrscht werden, nicht hundertprozentig ablaufen. Die Koordinationsfähigkeit ist somit eingeschränkt. Mit vielen verschiedenen Methoden und Techniken stellt der Osteopath das Gleichgewicht wieder her und verbessert somit Koordinationsfähigkeit und die Leistung.

Osteopathie als Therapie nach Sportverletzungen

Bei vielen Sportarten kommt es zur Belastung im Grenzbereich. Verletzungen sind im Leistungssport nicht nur ein gesundheitliches Problem, sondern betreffen auch den finanziellen Aspekt. Ausfälle sind daher sehr ärgerlich.

Viele Verletzungen können mit der Osteopathie erfolgreich behandelt werden. Eine Zusammenarbeit von Schulmedizinern und Osteopathen wäre also eine sinnvolle Maßnahme. Denn durch das gezielte Behandeln von Strukturen am Bewegungsapparat, Nervensystem, Faszien und Organen verbessert die Osteopathie die Selbstheilungskräfte des Körpers und beschleunigt die Genesung.

Kompensationen im Laufe des Lebens

Osteopathen HamburgKleinste Verletzungen werden oft von unserem Körper kompensiert. Unbewusst kommt es zu Ausweichbewegungen um die betroffene Stelle zu entlasten. Unser Körper passt sich also an und sucht eine neue Komfortzone. Diese neue Anpassung hat Auswirkungen auf viele andere Strukturen. Muss der Körper sehr oft und viel kompensieren, wird der Körper irgendwann nicht mehr kompensieren können. Es kommt zu den ersten Beschwerden oder Schmerzen ohne das Sichtbare Verletzungen vorhanden sind. Die Osteopathie kann dagegen was machen.

Fazit:

Die Sportwissenschaft und Sportmedizin versuchen die sportliche Leistungsfähigkeit immer weiter zu steigen. Dabei stoßen sie immer mehr an ihre Grenzen. Alle Methoden werden verwendet um die Leistungsfähigkeit zu steigern. Sei es auf legaler, aber manchmal auch auf illegaler Weise. Die Gesundheit der Sportler wird dabei sehr oft gefährdet, denn der Sport ist auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor.

Die Osteopathie kann dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit auf gesunde und legale Weise zu steigern. Sie kann dabei helfen das Zusammenspiel von Muskeln, Nerven, Gelenken und die Versorgung mit Flüssigkeiten zu verbessern.

Nicht nur für Leistungssportler, sondern auch für Freizeitsportler stellt die Osteopathie eine gute Möglichkeit dar, Leistung und Gesundheit zu verbessern oder zu halten.



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Ingo Fuchs 17. August 2013 um 23:40

Osteopathie ist ein wichtiger Bestandteil der Medizin und hilft so einigen Sportlern!

Antworten

Fine 7. März 2017 um 15:39

Vielen Dank für den Beitrag. Ich habe schon viele gute Dinge über Heilpraktiker bzw. die Osteopathie gehört.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Wir nutzen Cookies, um Ihnen passende Inhalte zu präsentieren und Ihr Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren Sie die Cookies aber erst, wenn Sie auf Akzeptieren klicken. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Ihnen mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Sie sehen möchten.

Schließen